Toyota Yaris Cross (2021): City-SUV mit Hybrid und Allrad

Das ist der neue Toyota Yaris Cross. Das neue Crossover Modell kommt als Hybrid ab 2021 zu den Händlern und wird optional auch einen elektrischen Allrad bekommen.
article inline
 
 
 

Das ist der neue Toyota Yaris Cross. Das neue Crossover Modell kommt als Hybrid ab 2021 zu den Händlern und wird optional auch einen elektrischen Allrad bekommen. Was der Stelzen-Yaris sonst noch kann, haben wir zusammengefasst.

Die neue Generation des Toyota Yaris kommt in diesem Sommer auf den Markt. Der fünftürige Kleinwagen bleibt nicht allein. Neben dem sportlichen Top-Modell GR Yaris (hier die Infos) mit eigenständiger, dreitüriger Karosserie, fährt 2021 mit dem Yaris Cross eine dritte Variante auf Basis der GA-B genannten Konzern-Plattform zum Händler.

Der Modellname sucht die Nähe zum Yaris, dahinter verbirgt sich aber mehr als nur eine mit rustikalen Anbauteilen und erhöhter Bodenfreiheit geschminkte Lifestyle-Version. Vielmehr stellt sich Toyota der wachsenden SUV-Kleinwagen-Konkurrenz in Form von Ford Puma, Nissan Juke, VW T-Cross und Co. mit einem eigenständigen Modell entgegen. 4,18 Meter misst der neue Yaris Cross in der Länge, damit übertrifft er den Yaris um satte 24 Zentimeter. Zu den größeren Geschwistern C-HR (4,36 Meter) und RAV4 (4,60 Meter) bleibt aber weiterhin ausreichend Abstand.

Hybrid mit 116 PS Systemleistung

Auch der neue Toyota Yaris Cross bekommt den markentypischen Hybridantrieb. Der Antriebsstrang entspricht dem des Yaris. Auf 116 PS Systemleistung bringt es die Kombination aus einem Dreizylinder-Benziner mit 1,5 Litern Hubraum (für sich 91 PS stark) und einem maximal 59 kW (80 PS) Elektromotor. Das maximale Drehmoment des Hybridsystems liegt bei 141 Nm (Fahrzeug in Deutschland noch nicht erhältlich, Homologation ausstehend2).

Optional wird es für den Yaris Cross auch einen elektrischen Allrandantrieb geben. Je nach Bedarf, zum Beispiel auf rutschigem Untergrund wird die Hinterachse zugeschaltet. Der elektrische Allrad soll im Gegensatz zu mechanischen Systemen spontaner ansprechen und zudem Gewicht einsparen. Mit einer gegenüber der Ausgangsbasis um drei Zentimeter größeren Bodenfreiheit kann der Yaris Cross dann auch mehr als nur Feldwege bezwingen.

Marktstart Mitte 2021

Wesentlich öfter dürfte er jedoch im innerstädtischen Verkehr und auf Parkplätzen von Supermärkten oder Einkaufszentren zu sehen sein. Wenn es nach Toyota geht, auch gar nicht mal selten. Mehr als 150.000 Exemplare des neuen City-SUV sollen jährlich im französischen Werk Onnaing, in dem auch der Yaris gebaut wird, entstehen. Mitte 2021 kommen die ersten Exemplare in den deutschen Handel.

Preise für den neuen Yaris Cross nennt Toyota noch nicht, es ist aber davon auszugehen, dass man sich grob in Richtung des Yaris Hybrid orientiert. Kurz vor dem Modellwechsel liegt die Einsteigerversion des kompakten Japaners in Österreich bei 16.650 Euro.